REIDEN: Beim Hantieren mit Deo und Feuerzeug verbrannt

Diese Aktion ging in die Hose: Ein 15-Jähriger hat in Reiden mit einer Spraydose und einem Feuerzeug herumhantiert. Dabei verbrannte er sich so stark, dass er ins Spital geflogen werden musste.

Drucken
Teilen
Der Jugendliche musste mit schweren Verletzungen im Rettungshelikopter abtransportiert werden. (Bild Rega)

Der Jugendliche musste mit schweren Verletzungen im Rettungshelikopter abtransportiert werden. (Bild Rega)

Der Unfall passierte am Montag kurz vor 11 Uhr in einer Privatwohnung in Reiden. Der 15-Jährige hantierte mit einer Deodorant-Spraydose und einem Feuerzeug herum. Dabei kam es zu einer Stichflamme.

Der Jugendliche zog sich Verletzungen an den Händen und im Gesicht zu, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft mitteilt. Er musste von einem Rettungshelikopter in eine Spezialklinik geflogen werden.

pd/nop