REIDEN: Einbrecher bei «Mutprobe» in flagranti ertappt

Die Kantonspolizei Luzern hat zwei Jugendliche aus Frankreich festgenommen. Die beiden Männer wollten am Freitag in ein Einfamilienhaus in Reiden einbrechen.

Drucken
Teilen
Das Auto der beiden Einbrecher landete beim Fluchtversuch im Bachbett. (Bild Kantonspolizei Luzern)

Das Auto der beiden Einbrecher landete beim Fluchtversuch im Bachbett. (Bild Kantonspolizei Luzern)

Die beiden Jugendlichen haben am Freitagmorgen um etwa 9.15 Uhr versucht, in ein Einfamilienhaus in Reiden einzubrechen. Wie die Strafunter-suchungsbehörden des Kantons Luzern mitteilen, wurden sie dabei von einer Anwohnerin beobachtet und angesprochen. Sie ergriffen sofort die Flucht mit einem Auto.

Bauarbeiter, welche die Flucht beobachteten, versperrten den beiden Jugendlichen mit einem Anhänger die Strasse. Das Einbrecherduo wendete das Fahrzeug und stürzte dabei rückwärts in einen kleinen Bach. Dort konnten sie angehalten und festgenommen werden.

Die beiden Jugendlichen sind 16 und 17 Jahre alt und stammen aus Frankreich und Serbien. Sie wohnen in Frankreich. Der Lenker des Fahrzeuges besitzt keinen Führerausweis. «Der Einbruch war für uns eine Mutprobe», gaben sie der Polizei zu Protokoll. Die Untersuchung führt die Jugendanwaltschaft Luzern.

ana