REIDEN: ... und plötzlich lugte der Hanf über den Zaun

Die Kantonspolizei Luzern hat in Reiden eine Hanf-Outdooranlage ausgehoben. Der Angeschuldigte Mann hatte in seinem Garten Drogenhanf angepflanzt. Über 100 Pflanzen wurden geschnitten und vernichtet.

Drucken
Teilen
Die Hanf-Pflanzen schossen über den Sichtschutz hinaus. (Bild Kapo Luzern)

Die Hanf-Pflanzen schossen über den Sichtschutz hinaus. (Bild Kapo Luzern)

Der Angeschuldigte zog die 103 Hanfpflanzen in seinem Garten auf einer Anbaufläche von ca. 100m². Ein Sichtschutz sollte verhindern, dass die Anlage entdeckt wird. Bei einer Hausdurchsuchung hat die Polizei 34 Gramm Haschisch sichergestellt.

Die Polizei wurde durch ein Hinweis aus der Bevölkerung auf die illegale Anlage aufmerksam. Der Angeschuldigte ist 49 Jahre alt und stammt aus der Schweiz. Die Hanfpflanzen hat er gemäss eigenen Angaben zum Eigengebrauch angebaut. Die Untersuchung führt das Amtsstatthalteramt Willisau.

scd