Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REIDEN/EBIKON: Auto will wenden: Zwei Verletzte und drei beschädigte Autos

Ein missglücktes Wendemanöver hat in Reiden zu Schäden an drei Fahrzeugen geführt, zwei Personen wurden verletzt. Der Hergang des Unfalls ist unklar, genau wie bei einer Kollision in Ebikon.
Ein Pannendreieck der Polizei. (Symbolbild) (Bild: Archiv LZ)

Ein Pannendreieck der Polizei. (Symbolbild) (Bild: Archiv LZ)

Der Unfall ereignete sich am Montagabend kurz vor 18 Uhr: Zwei Autos fuhren auf der Pfaffnauerstrasse von der Autobahn her in Richtung Reidener Zentrum. Wie die Luzerner Polizei schreibt, kam es im Bereich eines Kreisels wegen eines Wendemanövers zum Zusammenstoss zwischen den beiden Fahrzeugen. Ein Auto, das aus der Gegenrichtung herannahte, war ebenfalls in den Unfall involviert. Die Lenkerin des einen Autos und ihre Mitfahrerin verletzten sich bei der Kollision. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 22'000 Franken.

Gleichentags, kurz nach 17.45 Uhr, fuhr ein Autolenker von der Autobahnausfahrt Emmen Süd her in Richtung Reusseggstrasse, wo er nach links abbiegen wollte. Dabei stiess sein Fahrzeug mit einem Auto zusammen, das auf der Reusseggstrasse in Richtung Emmen unterwegs war. Die beiden Fahrzeuglenker verletzten sich beim Unfall leicht.

Der genaue Hergang beider Unfälle blieb vorerst ungeklärt. Die Polizei bittet allfällige Zeugen, sich auf der Nummer 041 248 81 17 zu melden.

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.