Reisecars blockieren den Verkehr

In kaum einer anderen Stadt sind Reisecars so willkommen wie in Luzern – trotz Verkehrschaos und Verspätungen bei den VBL.

Drucken
Teilen
Zwei Reisecars verstellen die Busspur am Schwanenplatz, weil der Carparkplatz belegt ist. (Bild: Philipp Schmidli  / Neue LZ)

Zwei Reisecars verstellen die Busspur am Schwanenplatz, weil der Carparkplatz belegt ist. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Immer mehr Reisecars sind in der Stadt Luzern unterwegs. Tourismusdirektor Marcel Perren freuts, immerhin zeugen die Cars vom boomenden Tourismus. «Luzern hat den Ruf, besonders carfreundlich zu sein, was für die Tourismusdestination ein grosser Pluspunkt ist», sagt Perren. Allerdings: Die steigende Zahl der Cars bringt Verkehrsbehinderungen mit sich. Vor allem am Löwen- und am Schwanenplatz blockieren immer wieder Reisebusse die Strasse, weil die Carparkplätze dort überfüllt sind.

Das Problem ist den zuständigen Stellen der Stadt Luzern bekannt. Die Zahl der Cars mit Touristen habe spürbar zugenommen, sagt Roland Koch, Bereichsleiter Verkehr und Infrastrukturprojekte bei der Stadt Luzern. Insbesondere der öffentliche Verkehr und die Velofahrer würden dadurch zeitweise behindert. «Während die Velofahrer in der Regel ausweichen können, führt das bei den Bussen immer wieder zu Verspätungen.» Über den Tages- oder gar Jahresverlauf gesehen gehe es aber um relativ kurze Zeiten, in denen die Cars den Verkehr behindern. Auch gehe es nur um lokale Behinderungen, die kaum je grössere räumliche Auswirkungen hätten. Zusätzliche Parkplätze braucht es nach Meinung des Tiefbauamts daher nicht.

Silvia Weigel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerer Zeitung.