Rekord: 145 Primarlehrpersonen erhielten Diplom

Die Hochschule Luzern der Pädagogische Hochschule Zentralschweiz (PHZ) hat am 4. und 7. Juli 245 Lehrerinnen und Lehrer diplomiert. Und es gab einen Rekord: Noch nie schlossen so viele Primarlehrpersonen in einem Jahrgang ab.

Drucken
Teilen
Diplomübergabe an die Primarlehrer/innen im KKL Luzern. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Diplomübergabe an die Primarlehrer/innen im KKL Luzern. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Am Samstag übergab die Hochschule Luzern der PHZ im KKL Luzern den 145 Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Kindergarten/Unterstufe und Primarstufe ihr Diplom. Bereits am Mittwoch erhielten 35 Sekundarlehrpersonen sowie 65 Lehrpersonen der Schulischen Heilpädagogik ihre Diplome, wie in einer Medienmitteilung zu lesen war.

Bild: PD
9 Bilder
Bild: PD
Bild: PD
Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD

Bild: PD

Neun Primarlehrer und 114 Primarlehrerinnen

Die PHZ Luzern konnte in diesem Sommer noch nie so viele Primarlehrpersonen diplomieren: 114 Primarlehrerinnen und neun Primarlehrer schlossen mit 22 Kindergarten- und Unterstufenlehrerinnen ihr Studium ab.

Gute Aussichten für die Diplomierten

Gute Aussichten haben die Abgängerinnen und Abgänger, was die Situation im Arbeitsmarkt betrifft. Lehrpersonen auf allen Stufen der Volksschule und Schulische Heilpädagogen sind gesucht. Bis auf wenige Ausnahmen werden sämtliche Diplomierten im kommenden Schuljahr als Lehrperson tätig sein. 

Eine Liste sämtlicher Diplomadinnen und Diplomanden finden Sie hier.

pd/ks