Rektor der Kantonsschule Willisau tritt zurück

Victor Kaufmann, seit 2007 Rektor der Kantonsschule Willisau, tritt per Ende Schuljahr 2019/20 von seiner Funktion als Schulleiter zurück. Bis zu seiner Pensionierung wird er weiterhin in einem Teilpensum unterrichten. In seine Amtszeit fiel unter anderem die Einführung der zweisprachigen Matura und ein Mint-Förderungsprogramm.

Drucken
Teilen
Victor Kaufmann bei der Maturafeier der Kanti Willisau im Sommer 2019. (Bild: Jakob Ineichen, Willisau, 26. Juni 2019)

Victor Kaufmann bei der Maturafeier der Kanti Willisau im Sommer 2019. (Bild: Jakob Ineichen, Willisau, 26. Juni 2019)

(zfo/pd) Victor Kaufmann hat die Leitung der Kantonsschule Willisau im August 2007 übernommen. Zuvor war er als Geschichts- und Deutschlehrer und als Prorektor an der Kantonsschule Alpenquai Luzern tätig.
 
«Kaufmann hat die Schule profiliert und ihr Angebot massvoll ausgebaut», schreibt der Kanton Luzern in einer Mitteilung. So führte er in seiner Amtszeit die zweisprachige Matura ein und legte weitere Schwerpunkte auf die Mint- und Latein-Förderung sowie den obligatorischen Sprachaufenthalt für alle Schülerinnen und Schüler. Der erfolgreiche Erhalt der Wirtschaftsmittelschule in Willisau sei ihm ein grosses Anliegen gewesen.
 
In Kaufmanns Amtszeit fiel auch das 150-Jahr-Jubiläum der Schule im Schuljahr 2015/16, das mit einem öffentlichen Festakt im November 2015 gefeiert wurde, sowie das 30-jährige Bestehen der Handelsdiplomschule/Wirtschaftsmittelschule 2016. 
 
Das Luzerner Bildungs- und Kulturdepartement danke Victor Kaufmann bereits jetzt für seinen grossen Einsatz. Die Rektoratsstelle werde demnächst ausgeschrieben.