René Flad: In Kriens wurde der 71. Gallivater erkoren

Die Fasnacht kommen: Die Krienser Galli-Zunft hat René Flad dazu berufen, die Fasnacht 2019 zu leiten. Er ist ein Urgestein der Zunft und hat sich vor allem als Wagenbauer einen Namen gemacht.

Ismail Osman
Drucken
Teilen
Gallimutter und Gallivater  2019: Irène und René Flad-Amstutz. Bild: PD

Gallimutter und Gallivater  2019: Irène und René Flad-Amstutz. Bild: PD

Am Bot der Galli-Zunft Kriens vom Samstag, wurde René Flad (63) zum 71. Gallivater der Krienser Fasnachtszunft erkoren. Der Job-Coach ist mit Irène Flad-Amstutz verheiratet und Stiefvater von zwei erwachsenen Kindern.

Der Gallivater 2019 wurde bereits 1987 in die Gallizunft aufgenommen. Während 20 Jahren besuchte er mit seiner Gruppe die Familien in Kriens. Seit seinen Jugendjahren ist René aktiver Fasnächtler und Wagenbauer. 2011 wurde ihm der „Goldene Nagel“ der Wagenbauer überreicht. Von 2000 bis 2010 bekleidete er im Zunftrat das Amt des Chronisten und 2015 begleiteten er und seine Frau das Gallipaar Fischer als Weibelpaar durch ihr Amtsjahr.

René Flad folgt auf Werner Schnüriger, der die Zunftinsignien aktuell noch innehat. Definitiv im Amt ist Flad erst nach der traditionellen Gallivater-Abholung und feierlichen Inthronisation, welche am 12. Januar 2019 stattfinden werden.