RESTAURANT BAHNHÖFLI: Jost Schumacher baut im Krienser Zentrum

Der bekannte Luzerner Anwalt Jost Schumacher hat in Kriens Grundstücke gekauft. Bei der Gemeinde freut man sich darüber.

Drucken
Teilen
Das «Bahnhöfli» mit dem «Penny Farthing Public House». (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das «Bahnhöfli» mit dem «Penny Farthing Public House». (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Jost Schumacher ist in der Stadt Luzern ein bekannter Name. Dem Anwalt gehören zahlreiche Immobilien, darunter auch das Frigorex-Areal. Er liess Duplikate der Kapellbrückenbilder herstellen und jüngst wollte Schumacher den «Stadtkeller» kaufen. Letztlich bekam allerdings Eckhard Schwöbel den Zuschlag. Kurz darauf war Erstaunliches im Kantonsblatt zu lesen: Schumacher kaufte vier Grundstücke direkt im Zentrum von Kriens. «Es handelt sich dabei um das Gelände des ehemaligen Restaurants Bahnhöfli», sagt Schumacher auf Anfrage. Neben dem Restaurant gehört auch der angrenzende Parkplatz dazu.

Entstehen soll in der Nähe des Dorfplatzes ein Wohn- und Geschäftshaus mit einem begrünten Innenhof. Das ehemalige «Bahnhöfli», wo heute unter anderem ein Pub im englischen Stil ist, bleibt voraussichtlich noch mindestens fünf Jahre bestehen, muss dann aber auch weichen und wird abgerissen. Bei der Gemeinde Kriens, wo Schumacher mit seinen Plänen auch schon vorstellig wurde, ist man dem Bauprojekt positiv gesinnt.

Michael Graber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.