Restaurant Seehaus beim Luzerner Lido bleibt nach Terrassenbrand geschlossen

In der Nacht auf Montag ist es beim Restaurant Seehaus in der Stadt Luzern zu einem Brand gekommen. Aufgrund eines elektrotechnischen Defektes geriet die Holzterrasse in Brand. 

Hören
Drucken
Teilen
Die Holzterrasse brannte lichterloh.

Die Holzterrasse brannte lichterloh.

Bild: Luzerner Polizei

(zfo) Am Montag, kurz vor 1.30 Uhr, wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass beim Restaurant Seehaus in Luzern ein Feuer ausgebrochen ist. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Teil der Holzterrasse und der Dachkonstruktion in Brand, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Verletzt wurde niemand. 

Der Brand sei aufgrund eines elektrotechnischen Defekts an einer Leuchtreklame entstanden. Dies konnte durch die Brandermittler der Polizei geklärt werden. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Im Einsatz standen rund 50 Angehörige der Feuerwehr der Stadt Luzern.

Beim Feuer wurde niemand verletzt.

Beim Feuer wurde niemand verletzt.

Bild: Luzerner Polizei

Das Restaurant bleibt bis auf Weiteres geschlossen, schreiben die Restaurantbetreiber auf ihrer Webseite. Betreiber ist die Chiringuito AG, hinter der unter anderem der Luzerner Gastronom Samuel Vörös steht. Das Restaurant befindet sich im Clubhaus des Tennisclubs Luzern Lido und wurde im September 2017 neu eröffnet. Das Seehaus will bis zur Tennissaison im Frühling wieder offen haben.

Mehr zum Thema

LUZERN: TC Lido eröffnet neues Clubhaus

Nach neunmonatiger Bauzeit eröffnet der Tennisclub Luzern Lido am Sonntag sein erneuertes und erweitertes Clubhaus. Insgesamt wurden mehr als 1,8 Millionen Franken investiert.

GASTRONOMIE: Lido-Beiz vor Eröffnung

Es tut sich was an der Lidostrasse 27. Vor dem Clubhaus des Tennisclubs Luzern Lido steht ein Neubau. Hier eröffnet Anfang September das «Seehaus», ein Restaurant mit Terrasse und Bar.
Sandra Monika Ziegler