Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REUSSBÜHL: Ein weiteres Diplom für die Trophäenwand

19 Absolventen der Maturitätsschule für Erwachsene bekamen gestern ihr Maturazeugnis. Unter ihnen die ehemalige Kunstturnerin Ariella Kaeslin.
Stolz auf das Erreichte: Die einstige Spitzensportlerin Ariella Kaeslin (27) aus Meggen hat gestern in Reussbühl ihr Maturitätszeugnis erhalten. Jetzt will sie in Bern Sport studieren. (Bild Pius Amrein)

Stolz auf das Erreichte: Die einstige Spitzensportlerin Ariella Kaeslin (27) aus Meggen hat gestern in Reussbühl ihr Maturitätszeugnis erhalten. Jetzt will sie in Bern Sport studieren. (Bild Pius Amrein)

Lernen, trainieren, lernen, trainieren: So sah das Programm der ehemaligen Spitzenturnerin Ariella Kaeslin (27) im vergangenen Monat aus. Und das hat sich gelohnt: Gestern Abend konnte sie nach zwei Jahren an der Maturitätsschule für Erwachsene (MSE) ihr Maturazeugnis entgegennehmen.

Und das Training? Das war für den Tag davor, am Sonntag, als sie den «Ironman 70.3» in Rapperswil bewältigte insgesamt 113 Kilometer Schwimmen, Fahrradfahren und Rennen. «Ich bin ziemlich erleichtert», sagt Kaeslin, allerdings in Bezug auf ihre schulische Leistung. Zu ihrer sportlichen Leistung sagt sie bloss: «Die Beine sind etwas schwer.»

Grosses Lob vom Bildungsdirektor

Erleichtert oder zumindest erfreut – über ihre Leistung waren neben der mehrfachen EM- und sogar WM-Medaillengewinnerin 18 weitere Absolventen, welche sich in der Aula der Kantonsschule Reussbühl feiern liessen. Seit 25 Jahren gibt es dort die Maturitätsschule für Erwachsene. Anlässlich dieses Jubiläums war auch Regierungspräsident und Bildungsdirektor Reto Wyss anwesend. Er sprach den Maturae und Maturi in seiner Maturarede viel Lob zu: «Ihr gehört zu den Tüchtigsten im Kanton, ich bin beeindruckt über den Weg, den ihr zurückgelegt habt.»

Dreieinhalb Jahre dauert normalerweise der gymnasiale Lehrgang an der MSE in Reussbühl, wobei an jedem Mittwochnachmittag und -abend sowie samstags die Schulbank gedrückt werden muss. Das ist wenig Präsenzzeit, fordert aber viel Selbstdisziplin. Eine Eigenschaft, die Ariella Kaeslin aus ihrer aktiven Turnerzeit nur zu gut kennt und auch mitbringt. Die ganze Konzentration auf den Spitzensport war es, welche Kaeslin den erfolgreichen Maturaabschluss bis dato verwehrte obwohl sie neben ihren Trainingseinheiten bereits die Gymnasien Alpenstrasse in Biel und Alpenquai in Luzern besuchte. Doch nun hat es geklappt, die dreifache Sportlerin des Jahres hat ihr «Hauptprojekt» abgeschlossen. Ihr nächstes grosses Ziel sei es nun, in Bern zu studieren. Sport, natürlich.

Niels Jost

19 Absolventen der Erwachsenenmatura Reussbühl

Folgende Personen haben 2015 an der Kantonsschule Reussbühl erfolgreich die Erwachsenenmatura abgeschlossen: Schwerpunktfach Latein: Heidi Dissler (Ebikon), Andrea Duss-Stadelmann (Doppleschwand), Bianca Gross (Küssnacht), Raphael Kiser (Ramersberg), Andreia Oliveira dos Santos (Luzern), Michael Schnyder von Wartensee (Ried). Schwerpunktfach Physik/Mathematik: Vanessa Eicher (Fürigen), David Ineichen (Luzern), Urs Koch (Luzern), Ramon Meyer (Reiden), Angélique Min (Hünenberg), Lucas Piccand (Muttenz), Jennifer Schneider (Malters), Stefan von Rohr (Luzern), Martin Würzer (Dagmersellen). Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht: Tanja Grönquist (Zug), Ariella Kaeslin (Luzern), Matthias Rufibach (Emmen), Patrick Vogel (Luzern).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.