Reussbühl erhält mit «Philipp Neri» sein Quartier-Restaurant zurück

In den Räumen des ehemaligen Restaurants Obermättli wird am Donnerstag das Lokal «Philipp Neri» offiziell eröffnet. Nebst Restaurant-Betrieb und Quartiertreffpunkt bietet es Platz für Zusammenkünfte aller Art.

Drucken
Teilen
Schlicht, modern, hell – die Innenausstattung des neuen Lokals. (Bild: PD)

Schlicht, modern, hell – die Innenausstattung des neuen Lokals. (Bild: PD)

(lil) Nach einer umfangreichen Sanierung feiert das Luzerner Restaurant «Philipp Neri» am Donnerstagabend, 14. November, seine offizielle Eröffnung – und zwar dort, wo bisher das Restaurant Obermättli war. Mit «Philipp Neri» erhält Reussbühl seinen Quartiertreffpunkt zurück.

«Wir sollten das Gewöhnliche ungewöhnlich gut tun», sagte einst der italienische Geistliche Philipp Neri. Das ist auch das Motto des gleichnamigen, neuen Restaurants in Reussbühl. Neri war zu Lebzeiten für seinen Humor, seine unkonventionellen Ideen und seine Liebe zu Mitmenschen bekannt. «Diese Mentalität soll auch im neuen Restaurant gelebt werden», lässt sich Eligius Emmenegger, Verwaltungsratspräsident der SPN Gastronomie AG und treibende Kraft hinter dem Projekt der Kirchgemeinde Reussbühl, in einer Mitteilung des Restaurants zitieren.

Die Eröffnung solle «kein VIP-Anlass» werden, wie in der Mitteilung steht, sondern «ein Fest für alle», die vorbeischauen möchten. Die Küchencrew habe den Betrieb bereits eine Woche im Voraus aufgenommen, werde also bis am Donnerstag bereits eingespielt sein.

Faire Preise und gesellige Anlässe

Die Küche von «Philipp Neri» bringt währschafte Schweizer Gerichte und mediterrane Speisen zu fairen Preisen auf den Tisch. «Wir wollen zeigen, dass gut Gekochtes nicht teuer sein muss», sagt Gastgeber und Betriebsleiter Mike Tribelhorn. «Mit unserem in der Schweiz einmaligen Ausschank-Konzept wird dem Gast das Glas für wenige Franken immer wieder aufgefüllt, bis er den Bierdeckel auf sein Glas legt und so zeigt, dass er genug hat.»

Mit seinen verschiedenen Sälen, Stuben, Terrassen und der Gartenwirtschaft bietet das Lokal Platz für rund 200 Gäste. Für 2019 seien bereits einige Konzerte, Lotto-Abende und eine Silvester-Party geplant, schreiben die Restaurantbetreiber weiter. «Wir möchten sowohl Vereinen, Gesellschaften, Unternehmen als auch Familien einen stimmigen Rahmen für ihren Anlass bieten», so die «Philipp Neri»-Initianten, «denn wie unser Namenspatron haben auch wir ein grosses Herz: In unserem Lokal sind alle herzlich willkommen».

Hinweis: Weitere Infos finden Sie auf philippneri.ch.