REUSSBÜHL: Mann erlag Verletzungen bei Sturz aus Fenster

Der 31-jährige Angolaner, der am Samstag tot in einem Hinterhof eines Mehrfamilienhaus in Reussbühl aufgefunden worden war, ist an den Verletzungen durch einen Sturz gestorben. Dies ergab die Obduktion. Die Umstände sind nach wie vor unklar.

Drucken
Teilen
Die Spurensicherung der Polizei vor dem Hauseingang in Reussbühl. (Bild: Leserbild)

Die Spurensicherung der Polizei vor dem Hauseingang in Reussbühl. (Bild: Leserbild)

Die Obduktion des Leichnams am Institut für Rechtsmedizin in Zürich habe ergeben, dass der 31-jährige Mann aus Angola durch einen Sturz tödlich verletzt wurde, sagte ein Sprecher der Luzerner Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage. Es gebe keine Hinweise auf zugefügte Verletzungen durch eine Drittperson. Er war beim Auffinden nur mit Boxershorts bekleidet.

Die Behörden gehen davon aus, dass der Mann von einem Balkon des Wohnblocks gefallen war. Weshalb, ist unklar. Die Polizei untersucht unter anderem, ob es sich um einen Suizid oder einen Unfall handelte.

sda/zim