REUSSBÜHL: Raiffeisen-Filiale wird geschlossen

Die Raiffeisenbank schliesst ihre Filiale in Reussbühl inklusive Bankomat. Dies per Ende April, wie die Bank an den Mitgliederabenden von Montag und Dienstag kommuniziert hat.

Drucken
Teilen
Die Leitung der Raiffeisenbank hat entschieden, die Filiale Reussbühl per Ende April zu schliessen (Symbolbild Neue LZ).

Die Leitung der Raiffeisenbank hat entschieden, die Filiale Reussbühl per Ende April zu schliessen (Symbolbild Neue LZ).

Am Mittwoch findet ein weiterer Mitgliederabend im Zentrum St. Michael statt. Kunden der Bank im ehemaligen Gemeindehaus Ruopigen werden nun am Hauptsitz an der Jodersmatt 1 in Littau bedient, wie die Bank verlauten lässt.

Nachfrage zu gering

Die Bank begründet den Schritt damit, dass die Geschäftstätigkeiten seit der Schliessung des Gemeindehauses stetig abgenommen hätten. In Reussbühl werde eine Dienstleistung erbracht, die nur noch auf eine geringe Nachfrage stosse.

«Zudem hat der in den vergangenen Jahren zunehmende Kostendruck respektive Ertragsrückgang die Situation zusätzlich verschärft», teilt die Raiffeisen mit. Um dem erklärten Ziel, die Mittel der Bank «am richtigen Ort» einzusetzen, gerecht zu werden, werde die Filiale in Reussbühl nun geschlossen.

ost

Widerstand aus der Bevölkerung

Im betroffenen Quartieren Littau und Reussbühl regt sich Widerstand gegen die geplante Schliessung. Gemäss einer Mitteilung an unsere Redaktion werden derzeit Unterschriften für den Antrag zur Durchführung einer ausserordentlichen Generalversammlung gesammelt. An dieser soll darüber abgestimmt werden, ob die Filiale Ruopigen geschlossen wird oder weiter bestehen bleibt.

bep