REUSSBÜHL: Unfall: Blumentopf 250 Meter mitgeschleift

Am Samstagmorgen verursachte ein 31-jähriger Deutscher in Reussbühl einen Selbstunfall.

Drucken
Teilen

Der Unfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen, 10. Oktober, kurz nach 3.30 Uhr in Reussbühl. Wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt, fuhr ein 31-jähriger Deutscher mit seinem Auto von Reussbühl in Richtung Littau.

Unmittelbar nach der Einmündung in die Rothenbadstrasse überfuhr er eine Mittelinsel. Der dahinter stehende Blumentopf wurde über 250 Meter mitgeschleift. Der Lenker entfernte sich vom Unfallplatz, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der unverletzte Autogahrer konnte ermittelt werden und es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen. Es entstanden Sachschäden in der Höhe von rund 5000 Franken.

ana