Richter sollen mit auf Polizeipatrouille

Polizeikommandant Beat Hensler beklagt immer mehr Gewalt gegen seine Leute. Das will er nicht länger hinnehmen und fordert, dass Richter die Polizei bei nächtlichen Wochenendeinsätzen begleiten.

Drucken
Teilen
Eine Polizeipatrouille an der Baselstrasse (gestellte Szene). (Bild: Archiv Neue LZ)

Eine Polizeipatrouille an der Baselstrasse (gestellte Szene). (Bild: Archiv Neue LZ)

Unglaubliches spiele sich Wochenende für Wochenende in der Stadt Luzern ab, sagt Beat Hensler, Kommandant der Luzerner Polizei. Gewalt und massive Drohungen gegen Polizisten seien in der Partygesellschaft an der Tagesordnung.

Weil diese Zustände nicht länger tragbar seien, hat die Luzerner Polizei Anfang Jahr das Projekt «Zurück in den Strafraum» lanciert. Dieses sieht unter anderem Verbesserungen bei der Ausbildung der Polizisten vor und fordert eine konsequentere Gesetzesanwendung von der Justiz. Und Beat Hensler geht noch weiter: Die Richter sollen die Polizei bei nächtlichen Wochenendeinsätzen begleiten. «Damit sie sehen, wie verheerend die Situation wirklich ist», so Hensler.

Ein weiterer Teil des Projekts ist die konsequente Aufzeichnung möglichst aller Fälle von Gewalt und Drohungen gegen die Polizei. Seit Anfang Jahr wird darüber Buch geführt. Bisher sind über 90 Fälle gemeldet worden – allein in der Stadt Luzern.

Silvia Weigel/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.