RICKENBACH: Innerschweizer Kulturpreis für Pirmin Meier

Der Stiftungsrat der Innerschweizer Kulturstiftung verleiht den Innerschweizer Kulturpreis 2008 in der Höhe von 20'000 Franken an Pirmin Meier aus dem luzernischen Rickenbach. Am 27. September wird der Preis übergeben.

Drucken
Teilen
Der Preisträger Pirmin Meier. (Bild pd)

Der Preisträger Pirmin Meier. (Bild pd)

Pirmin Meier wurde 1947 in Würenlingen im Kanton Aargau geboren und lebt heute in Rickenbach im Kanton Luzern. Der promovierte Germanist, Philosoph und Historiker arbeitet als vielbeachteter historiographischer Schriftsteller und Publizist und unterrichtet seit 1979 als Gymnasiallehrer an der Kantonsschule Beromünster. Zu seinen bekanntesten Werken gehören «Paracelsus. Arzt und Prophet» (1993), «Ich Bruder Klaus von Flüe» (1997) und «Der Fall Federer» (2002).

Neben seinen biografischen Arbeiten stellt die religiöse Volkskultur, v.a. der Innerschweiz, einen wichtigen Bereich seines Schaffens dar, so in der leicht lesbaren Studie «Landschaft der Pilger» (2005). Pirmin Meier nimmt im schweizerischen Schrifttum der Gegenwart eine Sonderstellung ein und gilt nach dem Urteil seines Schriftstellerkollegen Hansjörg Schneider als «der eigenständigste und eigenwilligste Schweizer Geschichtsschreiber seiner Generation». 

Zwischen Fakt und Fiktion
Meiers Werke finden sich gelegentlich in den Bestsellerlisten der Sachbücher, gehören jedoch angesichts ihrer literarischen Brillanz zur Belletristik. Sein Genre ist die historiografische Erzählung, eine Stilform, die er gemäss dem Urteil des Medizinhistorikers Robert Jütte in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung «meisterhaft» beherrscht. Gleichzeitig überrascht der Autor die Leserschaft mit neuen, unkonventionellen Perspektiven und Deutungen und deckt verborgene Verbindungen zur Gegenwart auf, wie die Staatskanzlei Luzern mitteilt.

Die Übergabe dieses Innerschweizer Kulturpreises 2008 an Pirmin Meier findet am Samstag, 27. September, in der Stiftskirche Beromünster statt. Für die Laudatio konnte der bedeutende Schweizer Schriftsteller Hugo Loetscher gewonnen werden.

scd