Rico De Bona wird CVP-Sekretär

Rico De Bona, Leiter Stadtraum und Veranstaltungen bei der Stadt Luzern, wird neuer politischer Sekretär der CVP des Kantons Luzern. Er tritt die Nachfolge von Adrian Bühler an.

Drucken
Teilen

De Bona wird die seit Ende Januar vakante Stelle Anfang Oktober antreten. Rico De Bona, der von der CVP-Parteileitung ins Amt gewählt wurde, ist verheiratet und wohnt im Luzerner Stadtteil Reussbühl. De Bona leitet derzeit die Dienstabteilung Stadtraum und Veranstaltungen der Stadt Luzern. Zuvor war er zehn Jahre lang in der ehemaligen Gemeinde Littau in der Exekutive tätig.

Die CVP zeigt sich in einer Stellungnahme «hoch erfreut», die vakante Stelle mit einer Person besetzen zu können, die in der CVP sehr gut vernetzt ist. Er sei die ideale Ergänzung zum neugewählten Kantonalpräsidenten Pirmin Jung und garantiere die konstante Weiterführung der Parteiarbeit.

Eine Taskforce hat seit Anfang Jahr die Abteilung Stadtraum und Veranstaltungen untersucht. De Bona wird die Dienstabteilung wegen der Wahl zum politischen Sekretär verlassen, teilt die Stadt Luzern mit. Gleichzeitig wird die Dienstabteilung «neu strukturiert». Es gebe «Optimierungspotenzial in den Bereichen Strategie, Prozessmanagement, Führung, Organisationsstruktur, Kommunikation und Informatik». Für die Bevölkerung sollen die Bewilligungsprozesse effizienter und transparenter werden.

pd/rem