RIO 2016: 13 Luzerner Olympioniken geehrt

Der Regierungsrat hat die Luzerner Teilnehmer der Olympischen Spiele in Rio 2016 geehrt. Sie erhielten das Prunksiegel des Standes Luzern.

Drucken
Teilen
Hinten, von links: Staatsschreiber Lukas Gresch-Brunner, Regierungsrat Paul Winiker, Mario Gyr, Regierungsrat Reto Wyss, Michael Schmid, Regierungspräsident Marcel Schwerzmann, Simon Schürch, Regierungrat Robert Küng, Sportmoderator Sascha Ruefer, Regierungsrat Guido Graf. Vorne, von links: Nicole Häusler, Marcel Hug, Manuela Schär, Beat Bösch, Tobias Lötscher. (Bild: pd)

Hinten, von links: Staatsschreiber Lukas Gresch-Brunner, Regierungsrat Paul Winiker, Mario Gyr, Regierungsrat Reto Wyss, Michael Schmid, Regierungspräsident Marcel Schwerzmann, Simon Schürch, Regierungrat Robert Küng, Sportmoderator Sascha Ruefer, Regierungsrat Guido Graf. Vorne, von links: Nicole Häusler, Marcel Hug, Manuela Schär, Beat Bösch, Tobias Lötscher. (Bild: pd)

Vergangenen Sommer haben 13 Sportler aus dem Kanton Luzern an den Olympischen Spielen und den Paralympics in Rio de Janeiro teilgenommen. Der Regierungsrat hat die Athleten eingeladen und sie für ihre ausserordentlichen Leistungen geehrt, wie der Kanton Luzern mitteilt.

Insgesamt acht Sportler sind der Einladung gefolgt und haben am Dienstag an einem gemeinsamen Mittagessen mit dem Regierungsrat in der Swissporarena teilgenommen. Mit dabei waren unter anderem die Olympiasieger Mario Gyr und Simon Schürch (Rudern) und Marcel Hug (Rollstuhlsport). Nebst dem Regierungsrat und den Sportlern war auch Sportmoderator Sascha Ruefer in Luzern mit dabei.

Als Anerkennung für die «Leistungen für den Kanton Luzern», wie Regierungspräsident Marcel Schwerzmann in seiner Rede betonte, erhielten die Olympioniken das Prunksiegel des Standes Luzern. Auch jene, die am Anlass nicht anwesend sein konnten, werden mit dem Prunksiegel ausgezeichnet.

pd/chg