RÖMERSWIL: Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision

Bei einem Verkehrsunfall in Römerswil sind zwei Personen schwer verletzt worden. Ursache des Unfalls ist ein Überholmanöver.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle in Römerswil. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Unfallstelle in Römerswil. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Unfallstelle in Römerswil. Auch die Rega stand im Einsatz. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Unfallstelle in Römerswil. Auch die Rega stand im Einsatz. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Mittwochnachmittag um 13:30 Uhr fuhr ein Sattelschlepper auf der Hauptstrasse von Hochdorf in Richtung Hildisrieden. Bei der Liegenschaft Obergehren überholte eine nachfolgende PW-Lenkerin den Lastwagen und kollidierte dabei frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen.

Die Lenkerinnen der beiden Personenwagen wurden bei der massiven Kollision eingeklemmt und mussten durch die Strassenrettung der Feuerwehr Hochdorf befreit werden. Beide Frauen erlitten schwere Verletzungen. Mit einem Helikopter der Rega und einer Ambulanz wurden sie in Spitalpflege gebracht.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von ca. 30'000 Franken. Im Einsatz standen die Luzerner Polizei, die Feuerwehr Hochdorf, die Rega sowie eine Ambulanz und der Strassenunterhaltsdienst. Durch den Unfall war die Strasse blockiert. Der Durchgangsverkehr wurde durch die Feuerwehr Hochdorf bis 17:00 Uhr örtlich umgeleitet.

Die Untersuchung des Unfalles führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

pd/shä