ROGGERN: Scheunenbrand in Kriens: Zwei Knaben «zeuselten» mit einem Feuerzeug

Zwei 10-jährige Knaben haben den Scheunenbrand am Sonntagnachmittag in Kriens verursacht. Verletzt wurde niemand. Doch die lokale Feuerwehr musste mit 30 Personen ausrücken.

Drucken
Teilen
Die verlassene und abgesperrte Scheune in Kriens. (Bild: Luzerner Polizei)

Die verlassene und abgesperrte Scheune in Kriens. (Bild: Luzerner Polizei)

Hinter dem Schulhaus Roggern in Kriens brannte am Sonntag eine verlassene Scheune ab (wir berichteten). Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Luzern konnte dank umgehender polizeilicher Ermittlungen inzwischen die Brandursache geklärt werden.

Zwei Knaben hatten in der Scheune mit einem Feuerzeug gespielt und Stroh entzündet, die beiden 10-Jährigen haben die Sache zugegeben. Die Jugendanwaltschaft Luzern führt die Untersuchung.

Der Einsatz der Krienser Feuerwehr dauerte rund eine Stunde.

pd/mbe