Roland Emmenegger (FDP) tritt als Gemeinderat von Hochdorf zurück

Roland Emmenegger war sieben Jahre als Gemeinderat in Hochdorf tätig. Nun tritt er zurück, um sich beruflich weiterzubilden. Seine Nachfolge ist noch nicht geklärt.

Drucken
Teilen
Roland Emmenegger (FDP) (Bild: PD)

Roland Emmenegger (FDP) (Bild: PD)

(pd/lil) Er möchte sich beruflich weiterentwickeln, heisst es in der Mitteilung der FDP Hochdorf zum Rücktritt von Roland Emmenegger aus dem Hochdorfer Gemeinderat. Deswegen habe sich Emmenegger entschieden, an den Wahlen im März des nächsten Jahres nicht mehr anzutreten.

Emmenegger ist seit 2012 im Gemeinderat Hochdorf tätig und hat unter weiteren Grossprojekten die Sanierung und den Ausbau der ARA Hochdorf umgesetzt, wie es in der Mitteilung weiter steht. Sein politisches Engagement gehe über die Gemeindegrenzen hinaus: Er setzt sich bei Idee Seetal für die Region und im Verband Luzerner Gemeinden für den Kanton ein.

Die FDB Hochdorf bedauert Emmeneggers Weggang, ist aber dankbar, dass er trotz seiner beruflichen Weiterentwicklung die Legislaturperiode ordentlich beendet. Für eine Nachfolge wird die FDP Hochdorf umgehend Gespräche mit geeigneten Persönlichkeiten aufnehmen.