Rollstuhlsportler in Nottwil geehrt

Die Gemeinde Nottwil sowie die Schweizer Paraplegiker-Gruppe ehrten die erfolgreichen Rollstuhl-Athleten des Swiss Paralympic Teams mit einem offiziellen Empfang. Zu Feiern gab es genug: Gleich 13 Mal Edelmetall brachten sie von London mit.

Drucken
Teilen
Empfang der Schweizer Paralympics Rollstuhlsportler. Vlnr: Ursula Schwaller, Marcel Hug, Sandra Graf - Mittelholzer, Tobias Fankhauser, Edith Wolf - Hunkeler, Heinz Frei. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Empfang der Schweizer Paralympics Rollstuhlsportler. Vlnr: Ursula Schwaller, Marcel Hug, Sandra Graf - Mittelholzer, Tobias Fankhauser, Edith Wolf - Hunkeler, Heinz Frei. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Guido A. Zäch gratuliert Edith Wolf-Hunkeler. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Guido A. Zäch gratuliert Edith Wolf-Hunkeler. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Gemeindepräsident Walter Steffen gratuliert Heinz Frei. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Gemeindepräsident Walter Steffen gratuliert Heinz Frei. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Grund zum Feiern gab es mehr als genug: Mit dem Gewinn von 13 Medaillen in London übertrafen die Schweizer Teilnehmer die Bilanz der Paralympics 2008 in Beijing um deren zwei. Ein handfester Beweis, dass sie sich trotz stetig steigendem Niveau und mehr Konkurrenz an der Weltspitze im Behindertensport behaupten können.

Walter Steffen, Gemeindepräsident Nottwil, unterstrich, dass es für die Einwohner eine besondere Ehre sei, dass viele Sportler hier trainierten und der Behindertensport damit in der ganzen Schweiz mehr Anerkennung gewinne. «Sport ist die Motivation, die bereits während der Rehabilitation antreibt. Unsere Rollstuhlsportler sind Vorbilder für alle – auch für Menschen, die nicht im Rollstuhl sind.», betonte Daniel Joggi, Präsident der Schweizer Paraplegiker-Stiftung. Er war früher selber bei Paralympics dabei und freute sich ganz besonders, die erfolgreiche Delegation willkommen zu heissen. Heinz Frei als Athleten-Vertreter bedankte sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung, die in London für die nötige Energie und Emotion gesorgt habe.

pd/shä