Rontal
«Unterschiedliche Ansichten» – Gisikoner Gemeinderätin tritt zurück

Jacqueline Knüsel (parteilos) gibt ihr Amt ab. Dies aufgrund von Unstimmigkeiten in der Bildungskommission.

Merken
Drucken
Teilen
Jacqueline Knüsel.

Jacqueline Knüsel.

Bild: PD

(std) Nach rund fünf Jahren im Gemeinderat hat die Gisikoner Bildungsvorsteherin Jacqueline Knüsel (parteilos) beschlossen, per Ende September zurückzutreten. Dieser Schritt «erfolgt aufgrund von unterschiedlichen Ansichten in der Bildungskommission», wie die Gemeinde mitteilt. Knüsel wollte sich auf Anfrage nicht weiter dazu äussern.

In ihre Amtszeit sei insbesondere der Bau des neuen Schulhauses für die vier Basisstufenklassen gefallen. «Diesen Bau hat sie als zuständige Ressortleiterin mitgeprägt und zu einem guten Abschluss gebracht», so die Gemeinde. Weiter hatte Knüsel in ihrer Amtszeit Einsitz in der Stiftung Alterssiedlung Root und der Musikschule Rontal. Die Ersatzwahl ist am 26. September vorgesehen.

Rechnung schliesst besser ab als budgetiert

Weiter teilt die Gemeinde Gisikon mit, dass die Rechnung 2020 mit einem Ertrag von 67’267 Franken «minim besser als budgetiert» abschliesst. Gerechnet wurde mit einem Plus von 27‘000 Franken. Der Gesamtaufwand betrug rund 7,7 Millionen Franken. Begründet wird das grössere Plus mit Mehrerträgen bei den ordentlichen sowie den Grundstückgewinnsteuern.