Rontaler Feuerwehren prüfen Zusammenschluss

Die Gemeinden Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau und Root prüfen, ob sie ihre Feuerwehren zusammenlegen wollen. Bis Mitte 2012 finden Abklärungen statt, ein allfälliger Zusammenschluss ist auf den 1. Januar 2013 vorgesehen.

Drucken
Teilen
Ist im Rontal bald eine regionale Feuerwehr im Einsatz? (Bild: PD)

Ist im Rontal bald eine regionale Feuerwehr im Einsatz? (Bild: PD)

Bereits vor rund zehn Jahren kam das Feuerwehr-Inspektorat des Kantons Luzern zum Schluss, dass im Rontal auf eine regionale Feuerwehr umgestellt werden sollte. In einer neuerlichen Überprüfung bekräftigte es seine Haltung. Die Gemeinderäte von Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau und Root teilen diese Meinung und haben die verantwortlichen Ressortleiter, Kommandanten und Vize-Kommandanten mit den notwendigen Abklärungen beauftragt.

Für einen Zusammenschluss sprechen verschiedene Gründe, schreibt der Gemeinderat von Ebikon in einer Mitteilung vom Dienstag. So würde die Zahl der mittleren und grösseren Brände erfreulicherweise kontinuierlich abnehmen. Für die Feuerwehrleute bedeute dies, dass sie ihr grosses Wissen hauptsächlich bei Feuerwehrübungen erproben. Zudem werde es zunehmend schwieriger, junge Leute zu rekrutieren.

Dadurch, dass jede dieser Feuerwehren im Rontal einen eigenen Bestand an Fahrzeugen, Materialien, Personal und ein eigenes Magazin führt, würden hohe personelle Ressourcen benötigt und es entstünden überdurchschnittlich hohe Kosten.

Ein Zusammenschluss dürfte sich deshalb entsprechend positiv auf die Ausgaben auswirken, heisst es in der Mitteilung weiter. Letztendlich werden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über einen Zusammenschluss entscheiden.

pd/zim