ROOT: 26-Jähriger legt auf der A14 sein Auto aufs Dach

Ein Autofahrer verlor auf der Autobahn bei Root A14 die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto kippte zur Seite und blieb schliesslich auf dem Dach liegen. Der 26-jährige Lenker blieb unverletzt.

Drucken
Teilen
Der Verkehr auf der A14 musste am Unfallauto vorbeigeleitet werden. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Verkehr auf der A14 musste am Unfallauto vorbeigeleitet werden. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Donnerstag, kurz nach 9.15 Uhr, fuhr ein Autolenker auf der Autobahn A14 in Root Richtung Zug. Aus noch ungeklärten Gründen geriet das Fahrzeug nach rechts und kollidierte mit den dortigen Mini Guard. Dabei kippte das Auto und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der 26-jährige Fahrzeuglenker wurde nicht verletzt, heisst es in einer Medienmitteilung der Luzerner Polizei. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 10'000 Franken.

Aufgrund des Unfalls kam es zu Stau auf der Autobahn A14 Richtung Norden.

pd/zim