ROOT: Alkoholisierter 19-Jähriger baut Selbstunfall

In Root ist es zu einem Selbstunfall mit Totalschaden gekommen. Der Autofahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert.

Drucken
Teilen
Das Unfallauto nach dem Crash. (Bild Luzerner Polizei)

Das Unfallauto nach dem Crash. (Bild Luzerner Polizei)

In der Nacht auf Mittwoch, kurz nach 00.15 Uhr, fuhr ein 19-jähriger Autofahrer von der Oberfeldstrasse in Richtung Oberfeldmatt. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, fuhr er bei der Abzweigung in die Wiesstrasse geradeaus in eine Rabatte. Durch den Anprall wurde das Auto angehoben und prallte nach zirka 25 Metern am Boden auf.

Nach über 50 Metern kam das Fahrzeug zum Stillstand. Der Lenker wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und leicht verletzt. Er besitzt keinen Führerausweis und der Personenwagen war ohne Kontrollschilder unterwegs.

Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Beim Lenker wurde eine Blut- und Urinentnahme angeordnet und mit dem Rettungsdienst 144 ins Spital nach Luzern gefahren. Weil Öl auslief wurde die Feuerwehr Root aufgeboten. Am Auto entstand Totalschaden.

ana