Root: Sanierung der Strasse ab August

Die Kantonsstrasse durch Root wird auf einer Länge von knapp 1,9 Kilometern saniert. Während 18 Monaten kommt es zu Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten.

Drucken
Teilen
So soll der Buswendeplatz beim Bahnhof Gisikon-Root dereinst aussehen. (Bild: PD)

So soll der Buswendeplatz beim Bahnhof Gisikon-Root dereinst aussehen. (Bild: PD)

Die Bauarbeiten auf der 1880 Meter langen Strecke zwischen dem Bahnhof Gisikon-Root und dem Gebiet Ronmatt starten am 20. August, wie das Baudepartement des Kantons Luzern mitteilt. Die Strasse soll vom Durchgangsverkehr befreit werden und für Fussgänger, Velofahrer und Busse aufgewertet werden.

Geplant sind die Erneuerung der Bushaltestellen, ein neuer Buswendeplatz beim Bahnhof Gisikon-Root, Trottoirs auf beiden Strassen, neue Fussgängerstreifen mit Mittelinseln, zwei Mini-Kreisel bei der Schulstrasse und der Perlenstrasse sowie der Neubau von Werkleitungen und die Erneuerung der Strassenentwässerung.

Ampeln und Wartezeiten

Von August 2012 bis Ende 2013 ist die Durchfahrt durch Root erschwert. Es wird gleichzeitig in zwei Abschnitten mit mindestens 500 Metern Abstand gearbeitet. Der Verkehr wird mit Ampeln geregelt. Es ist mit Wartezeiten zu rechnen. Die Autofahrer werden gebeten, die Umfahrung via Autobahn A 14 zu benützen. Die Bauzeit um sechs Wochen gekürzt werden.

Tempo 50 in Root

Der Kantonsrat hat für die Sanierung im Sommer 2011 einen Kredit von 12 Millionen Franken gesprochen. Tempo 30 war damals nicht mehrheitsfähig.

pd/rem