ROOT: Süess tritt als Kirchgemeindepräsident zurück

Der Dierikoner Maler Robert Süess gibt seinen Rücktritt als Kirchgemeindepräsident auf das Ende der Amtsperiode per 31. Mai 2010 bekannt.

Drucken
Teilen
Robert Süess, hier im April 2007 in seinem Atelier. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Robert Süess, hier im April 2007 in seinem Atelier. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

In einer Mitteilung schreibt Robert Süess, dass er auf 31. Mai 2010 als Präsident des Kirchenrates Root zurücktritt. Er begründet den Rücktritt mit «neuen privaten und persönlichen Zielen und der gestiegenen beruflichen Verpflichtung in meine kreative Arbeit». Süess ist Maler und hat laut Mitteilung im Moment «viele Auftragsarbeiten für Galerien im In- und Ausland», denen er seine volle Aufmerksamkeit widmen wolle.

Mit seiner Demission finde Süess «einen positiven Abschluss von zwei sehr intensiven Amtsperioden». Die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre innerhalb des Kollegiums habe vieles ermöglicht, das heute als Basis für weitergehende Projekte und anstehende Aufgaben in der Pfarrei und Kirchgemeinde Root stehe, schreibt er. 

ana