Rose d'Or mit Stargästen aus Hollywood

Das Rose d'Or Festival in Luzern kann auch in diesem Jahr mit einigen Stars aufwarten: Mit «Dallas»-Fiesling Larry Hagmann und Hollywood-Schauspielerin Isabel Lucas ist für Glamour auf dem roten Teppich gesorgt.

Drucken
Teilen
Isabel Lucas lebte während sechs Jahren vorwiegend in der Schweiz. (Bild: Keystone/Paul Buck)

Isabel Lucas lebte während sechs Jahren vorwiegend in der Schweiz. (Bild: Keystone/Paul Buck)

Mehrere Hollywood-Stars kommen nach Luzern, wenn am 6. bis 10. Mai das Rose d’Or im KKL stattfindet. Laut dem Newsletter des Festivals wird unter anderem Isabel Lucas (27) anwesend sein. Die Australierin ist in Horw aufgewachsen und hat bei «Transformers» oder «Krieg der Götter» mitgespielt. Auch in Luzern dabei ist «Dallas»-Fiesling Larry Hagmann (80).

Die 26-jährige Isabel Lucas ist Tochter eines Australiers und einer Luzernerin. (Bild: Keystone/Paul Buck)
12 Bilder
Isabel Lucas lebte während sechs Jahren vorwiegend in der Schweiz. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Isabel Lucas (rechts) posiert mit der indischen Schauspielerin Freida Pinto - die im Spielfilm «Slumdog Millionär» im Jahr 2008 die weibliche Hauptrolle spielte. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Isabel Lucas bei der Premiere des Films «Immortals» in Los Angeles. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Isabel Lucas (rechts) steht zusammen mit Kellan Lutz auf dem roten Teppich. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Lucas besuchte die zweite Klasse in Horw. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Freida Pinto (links) und Isabel Lucas. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Die erste Sprache die Lucas gelernt hatte, war Schweizerdeutsch. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Isabel Lucas und Freida Pinto (links). (Bild: Keystone/Paul Buck)
Ein halbes Jahr besuchte Isabel Lucas die dritte Sekundarschule in Horw. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Weil ihr Schweizerdeutsch nicht so gut war, wie das der anderen Kinder, war sie etwas scheu. (Bild: Keystone/Paul Buck)
Isabel Lucas wurde am 29. Januar 1985 in Melbourne, Australien, geboren. (Bild: Keystone/Paul Buck)

Die 26-jährige Isabel Lucas ist Tochter eines Australiers und einer Luzernerin. (Bild: Keystone/Paul Buck)

Abwechslungsreiches Programm

Laut Festival-Programm wird das Rose d'Or Opening am Sonntag, 6. Mai, von den TV-Moderatoren Nik Hartmann und Mona Vetsch präsentiert. Zudem treten Musiker Alain Clark (7. Mai) und das 21st Century Symphony Orchestra (8. Mai)  im Rahmen von Rose d'Or Live Music auf. Am 9. und 10. Mai steht Rose d'Or Comedy mit Rob Spence auf dem Programm. Die grosse Gala Rose d'Or Award Night geht schliesslich am 10. Mai im Konzertsaal des KKL Luzern über die Bühne.

red/bep