Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ROTHENBURG: Auto AG Group mit 8,3 Prozent weniger Umsatz

Weniger Umsatz, weniger Reingewinn: Die Auto AG Group blickt auf ein durchzogenes Jahr zurück. Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses macht dem Unternehmen zu schaffen.
Robert Meyer, Vorsitzender der Geschäftsleitung Auto AG Group, mit Sicht auf die Produktionshalle am Firmensitz in Rothenburg. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Robert Meyer, Vorsitzender der Geschäftsleitung Auto AG Group, mit Sicht auf die Produktionshalle am Firmensitz in Rothenburg. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Der Umsatz des Nutzfahrzeug- und Transport-Dienstleisters Auto AG Group mit Sitz in Rothenburg ist 2015 um 8,3 Prozent auf 89,3 Mio. Franken gesunken. Auch der Reingewinn war rückläufig: Er sank um 15,5 Prozent auf 2 Millionen Franken.

Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses im Januar 2015 habe die Unternehmenszahlen spürbar beeinflusst, teilte die Auto AG Group am Montag mit.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt 3,4 Millionen Franken, was ein Minus von 2,1 Prozent bedeutet. Der Cashflow reduzierte sich um 7,3 Prozent auf 5,3 Millionen Franken.

In der Nutzfahrzeugsparte sei das Ergebnis unter anderem geprägt von einem erhöhten Margendruck, schreibt das Unternehmen. Der Umsatz sank in diesem Bereich um 10,1 Prozent auf 71,8 Millionen Franken ein.

Neben der Nutzfahrzeugsparte betreibt die Auto AG Group auch den Bereich öffentlicher Verkehr. In diesem stiegen die Passagierzahlen um 2,1 Prozent auf 6,6 Mio. Fahrgäste. Der Spartenumsatz blieb mit 17,5 Millionen Franken konstant.

Kurz vor Jahresende stimmte zudem das Bundesamt für Verkehr der Verlängerung aller Bus-Konzessionen der Auto AG Group um zehn Jahre zu. Das gebe in diesem Bereich eine "wertvolle Planungssicherheit", schreibt das Unternehmen.

Die Auto AG Group hat ihre Eigenkapitalquote von 56,5 auf 57,2 Prozent gesteigert. Der Verwaltungsrat will, dass die Aktionäre für das Geschäftsjahr 2015 eine unveränderte Dividende erhalten. Diese liegt bei 10 Franken pro Aktie. Die Generalversammlung stimmt am 28. April darüber ab.

Das laufende Geschäftsjahr stuft das Unternehmen aufgrund des aktuellen Marktumfelds zurückhaltend ein. Es geht davon aus, dass der Nutzfahrzeugmarkt bei den Verkaufszahlen des Vorjahres stagnieren werde, während die Verkäufe im leichten Nutzfahrzeugbereich weiterhin moderat einsteigen werden.

Im vergangenen Jahr beschäftige die Auto AG Group 306 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, im Vergleich zu 313 im Vorjahr. Sie ist an sechs Standorten tätig.

sda/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.