ROTHENBURG: Auto AG: Mehr Fahrzeuge verkauft – weniger verdient

Die Auto AG Group hat noch nie so viele Nutzfahrzeuge verkauft wie 2014, nämlich 989. Der Umsatz stieg um 3,9 Prozent auf 97,4 Mio. Franken. Trotzdem verdiente das Unternehmen weniger.

Drucken
Teilen
Robert Meyer, CEO der Auto AG Group (links) und Georges Theiler, Präsident der Auto AG Group, anlässlich der Jahresmedienkonferenz in Rothenburg am Hauptsitz. (Bild: Keystone)

Robert Meyer, CEO der Auto AG Group (links) und Georges Theiler, Präsident der Auto AG Group, anlässlich der Jahresmedienkonferenz in Rothenburg am Hauptsitz. (Bild: Keystone)

Der Betriebsgewinn (Ebit) und damit die Profitabilität sank von 4 auf 3,5 Mio. Franken. Der Reingewinn ging um einen Viertel auf 2,4 Mio. Fr. zurück, wie das Unternehmen mit Sitz in Rothenburg LU am Freitag mitteilte.

Die Auto AG Group betreibt eine Nutzfahrzeug- und eine Sparte öffentlicher Verkehr. Der Umsatz mit Nutzfahrzeugen stieg um 4,7 Prozent auf 79,9 Mio. Franken. Laut dem Unternehmen konnte es in den meisten Segmenten Marktanteile hinzugewinnen.

Rückläufig hingegen war der Werkstatt- und Ersatzteilbereich. Der Grund sei unter anderem die intensive Erneuerung der Fahrzeugflotten in den letzten Jahren. Diese habe den Bedarf an Serviceleistungen reduziert, schreibt das Unternehmen.

Die Sparte öffentlicher Verkehr legte nur leicht zu. Der Umsatz stieg um 0,6 Prozent auf 17,5 Mio. Franken. Die Passagierzahlen auf den von der Auto AG Group betriebenen Linien in der Agglomeration Luzern nahmen um 2,7 Prozent auf 6,5 Millionen zu. Auch hier sei der Kostendruck auf die Transportunternehmen im öffentlichen Verkehr spürbar.

Zum laufenden Jahr äussern sich die Firmenverantwortlichen zurückhaltend. Angesichts der Franken-Aufwertung werde es eine grosse Herausforderung sein, die geringen Margen mit Mehrleistungen und Kostenmanagement auf dem bisherigen Niveau halten zu können. Im ersten Quartal verzeichnete das Unternehmen "gute Verkaufszahlen".

Die Auto AG Group beschäftigt 313 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Firma ist an sechs Standorten tätig. Im öffentlichen Verkehr am Hauptsitz in Rothenburg, im Nutzfahrzeugbereich in Mezzovico TI, in Urtenen-Schönbühl BE, in Uetendorf BE und in Zürich sowie im Fahrzeugbau in Rothenburg LU und in Egerkingen SO. (sda)