Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ROTHENBURG: Baumfäll-Arbeiten via Helikopter: Quartierwege werden gesperrt

In der Gemeinde Rothenburg werden Ende November Holzereiarbeiten durchgeführt. Da das Waldgebiet schlecht zugänglich ist, werden rund 65 Bäume am Tobeleinhang unterhalb der Wohnhäuser mit Hilfe eines Helikopters «stehend gefällt» und ausgeflogen. Dabei Sperrungen werden Sperrungen der Quartierwege notwendig.

Die Arbeiten werden im Gebiet zwischen Gärbihof und Rank/Lehn vorgenommen. Der Holzschlag an diesem sehr steilen Tobeleinhang dient der Pflege des Schutzwaldes, entlang des Gärbibachs.

Der betroffene Waldabschnitt wurde wegen seiner schwierigen und felsigen Zugänglichkeit seit längerer Zeit nicht mehr gepflegt, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilt. Nun sollen vor allem instabile und windwurfgefährdete Bäume entfernt werden. Beim «stehend Fällen» werden die Bäume noch stehend am Seil des Helikopters fixiert, dann abgesägt und ausgeflogen.

Die Flug- und die Fällarbeiten werden zwischen dem 20. und 24. November von Spezialisten der Firma Rotex Helicopter AG in Zusammenarbeit mit der Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) und der Waldeigentümerorganisation Wald Seetal-Habsburg ausgeführt.

Während den Fällarbeiten und dem Wegfliegen der Bäume werden der Quartierweg ab Gärbihof sowie der Zufahrtsweg zur Liegenschaft Lehn aus Sicherheitsgründen vor herabstürzenden Baumteilen gesperrt. Die Arbeiten können nur bei guter Witterung durchgeführt werden.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.