ROTHENBURG: Dieser Schwingfest-Muni braucht einen Namen

Das 92. Kanonale Schwingfest ist definitiv an den Schwingklub Rothenburg und Umgebung vergeben worden. Nun braucht auch der Siegermuni einen Namen.

Drucken
Teilen
Der Muni, der an den Sieger des Kantonalen Schwingfests 2011 in Rothenburg geht, braucht noch einen Namen. (Bild pd)

Der Muni, der an den Sieger des Kantonalen Schwingfests 2011 in Rothenburg geht, braucht noch einen Namen. (Bild pd)

An der Delegiertenversammlung des Luzerner Kantonalen Schwingerverbandes vom 23. Januar ist das 92. Luzerner Kantonale Schwingfest (13. bis 15. Mai 2011) definitiv an den Schwingklub Rothenburg und Umgebung vergeben worden. Wie es in einer Mitteilung des Orgsanisationskomitees (OK) heisst, wurde als Festort die Sportanlage Chärnsmatt in Rothenburg gewählt.

Namen im Internet einreichen
Genau ein Jahr vor dem Schwingfest wird am Freitag, 14. Mai, der einjährige Siegermuni (gespendet von der Niederhäuser AG Rothenburg) getauft. Welchen Namen das Original-Braunvieh erhält, ist noch offen. Er wird mit einem Internet-Wettbewerb gesucht.

Namensvorschläge können auf der Homepage Kantonalen Schwingfestes abgegeben werden. Eingabeschluss ist der 31. März. Ab April kann auf der Homepage unter den fünf besten Namensvorschläge der Favorit ausgewählt und damit der Sieger mitbestimmt werden.

Muni-Patenschaft und VIP-Eintritt
Die Siegerin oder der Sieger des Wettbewerbs wird inklusive Begleitung für die Munitaufe eingeladen. Neben der Muni-Patenschaft, winkt auch eine VIP-Einladung für zwei Personen an das Schwingfest vom Sonntag 15. Mai 2011 in Rothenburg.

ana