ROTHENBURG: Ikea will 85 Millionen Franken investieren

Erleichterung bei Ikea: Das schwedische Einrichtungshaus kann in Rothenburg bauen. Damit werden 200 neue Stellen geschaffen.

Drucken
Teilen
Ikea kann in Rothenburg bauan. (Karikatur Jals/Neue LZ)

Ikea kann in Rothenburg bauan. (Karikatur Jals/Neue LZ)

Die Schweden können kommen: Die vier verbliebenen Beschwerden, die sich gegen den Autobahnzubringer in Rothenburg richten, werden definitiv nicht ans Bundesgericht weitergezogen. Damit steht dem Autobahnzubringer nun also nichts mehr im Wege - und damit auch der Ikea nicht, deren Bau und Eröffnung vom Autobahnzubringer abhängig ist.

Wieso die Beschwerdeführer aufgeben, ist noch unbekannt. Hans Kaufmann, Direktor der Ikea Immobilien, ist hoch erfreut: «Wir haben sehr darauf gehofft, dass der Gang ans Bundesgericht ausbleibt.» Nun gelte es, den Zeitplan der Ikea mit demjenigen des Autobahnzubringers abzustimmen. Wann es mit den Bauarbeiten losgeht, kann Kaufmann noch nicht sagen. Er rechnet aber damit, dass die neue Ikea-Filiale ein Jahr nach Baustart fertig ist. Die Rothenburger Ikea wird voraussichtlich 85 Millionen Franken kosten und gut 200 Mitarbeiter beschäftigen.

Noémie Schafroth

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.