ROTHENBURG: Jetzt fahren die Bagger auf

In Rothenburg geht es seit Mittwoch los: Ikea hat mit einem symbolischen Akt den Spatenstich zum neuen Möbelhaus gelegt.

Drucken
Teilen
Hier steht 2011 das neue Möbelhaus (Bilder Photopress/pd)

Hier steht 2011 das neue Möbelhaus (Bilder Photopress/pd)

Anwesend waren zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Auf 32'000 m2 wird Ikea ab 2011 200 Mitarbeiter beschäftigen, darunter 12 Lehrlinge. Neben Schlaf-, Wohn- und Badezimmereinrichtungen wird es auch ein grosses Restaurant mit 450 Plätzen geben. Die Kosten betragen 92 Millionen Franken.

An ÖV und Autobahn angeschlossen
«Unsere erfreulichen Absatzzahlen belegen, dass offensichtlich eine grosse Nachfrage nach unseren Einrichtungsgegenständen besteht», sagte Simona Scarpaleggia, Ikea-Schweiz-Chef an der Eröffnungsfeier. Ikea baut in Rothenburg sein elftes Gebäude nach dem Minergie-Standard. Dank der Nähe zu bestehenden Bahn- und Buslinien ist das Einrichtungshaus ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Ikea beteiligt sich zudem an den Kosten für die Verlängerung der Buslinie 51. Zusammen mit dem Autobahnzubringer ist die Eröffnung auf Oktober 2011 geplant.

rem

Rothenburgs Gemeindepräsident Reto Wyss, Ikea-Schweiz-Chefin Simona Scarpaleggia und Immobiliendirektor Hans Kaufmann der Ikea (v.l.) beim Spatenstich.