ROTHENBURG: Pistor mit 2,6 Prozent mehr Umsatz

Der genossenschaftlich organisierte Bäckerei-Zulieferer Pistor mit Sitz in Rothenburg hat 2014 den Gesamtumsatz um 2,9 Prozent auf 850 Millionen Franken erhöht. Im vergangenen Jahr bestellten die Pistor-Kunden erstmals über 100'000 Tonnen Ware.

Drucken
Teilen
Im Hauptlager von Pistor in Rothenburg macht ein Mitarbeiter die Bestellungen für die Kunden bereit. (Bild Manuela Jans)

Im Hauptlager von Pistor in Rothenburg macht ein Mitarbeiter die Bestellungen für die Kunden bereit. (Bild Manuela Jans)

Die Betriebsgesellschaft Pistor AG erreichte einen Gesamtumsatz von 825 Mio. Franken (plus 3,6 Prozent) . Im Eigenlager betrug der Umsatz 614,1 Mio. Fr. und im Verrechnungsverkehr 211 Mio. Franken.

Wie Pistor am Donnerstag weiter mitteilte, wurden 2014 erstmals über 100'000 Tonnen Ware von Kunden bestellt und ausgeliefert. Bei den insgesamt 102'762 Tonnen Ware handelt es sich um einen Anstieg von 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die ebenfalls zur Pistor-Gruppe gehörende Rohstoffhandelsfirma Fairtrade steigerte den Umsatz um 2,9 Prozent auf 42,3 Mio. Franken.

HINWEIS:
Die detaillierten Zahlen »

sda