Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ROTHENBURG: Schwingklub Rothenburg fährt ans Eidgenössische

Fünf Schwingklubs kämpften in den vergangenen Wochen mit ihren Jungschwingern um den Einmarsch am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Estavayer-le-Lac am Samstag. Am meisten Stimmen gesammelt haben die Jungschwinger aus Rothenburg.
Der Schwingklub Rothenburg hat das Rennen gemacht. (Bild: pd/Screenshot Abstimmungsflyer)

Der Schwingklub Rothenburg hat das Rennen gemacht. (Bild: pd/Screenshot Abstimmungsflyer)

Bei dem Voting haben über 20'000 Personen abgestimmt, wie das srf.ch berichtet. Bis am Schluss sei das Rennen sehr knapp gewesen. Für die Jungschwinger aus Rothenburg habe es schliesslich geklappt – sie wurden vom Pubklikum auserwählt, den Einmarsch in die Arena am diesjährigen Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes zu absolvieren. Damit gehe ein Bubentraum in Erfüllung.

Die Rothenburger Jungschwinger werden das ESAF 2016 eröffnen. Dabei können sie ihren Vorbildern einen Tag lang ganz nahe sein.

Fünf Klubs traten bei der Abstimmung mit ihren Jungschwingern traten bei den «Bösen Buebe» gegeneinander an: Fricktal, Kerzers, Langenthal, Niederurnen und Rothenburg. Jeder Klub hatte die drei gleichen Aufgaben zu lösen und präsentierte sich damit dem Radio SRF 1-Publikum, welches am Ende über die Schwingclubs abgestimmt hat.

Eine dieser Aufgaben lösten die Rothenburger Jungschwinger auf kreative Art und Weise: Sie dichteten – und sangen mit Coach Tanja Dankner einen Rap ein.



nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.