ROTHENBURG: Verwirrung um Ikea-Eröffnung ist perfekt

Erstmals werden Daten zum Baustart des Autobahnanschlusses und zur Ikea-Eröffnung genannt. Doch ob sie stimmen, ist unklar.

Drucken
Teilen
Ein Modell der geplanten Ikea-Filiale. (Archivbild Remo Inderbitzin/Neue LZ)

Ein Modell der geplanten Ikea-Filiale. (Archivbild Remo Inderbitzin/Neue LZ)

«Die Bauarbeiten für den A-2-Autobahnanschluss Rothenburg beginnen im Frühling 2010. Mitte 2013 soll er fertig sein», heisst es im Communiqué aus Emmen. Die Gemeinde bezieht sich darin auf Informationen des Bundesamtes für Strassen (Astra). Dieses ist für den Bau des Anschlusses zuständig. Dort will man die Termine allerdings nicht bestätigen und wiegelt ab. «Der genaue Terminplan für die einzelnen Verfahrensschritte ist noch nicht gemacht. Wir können deshalb keine Auskunft darüber geben, wann die Baumaschinen in Rothenburg auffahren werden», sagt Esther Widmer vom Bundesamt für Strassen.

Vor allem für das schwedische Möbel- und Einrichtungshaus Ikea ist der Autobahnanschluss von entscheidender Bedeutung. «2013 ist für uns viel zu spät», sagt Hans Kaufmann, Direktor Ikea Immobilien. «2011 soll man im Rothenburger Ikea einkaufen können», sagt Kaufmann. Das Astra will sich auch zu diesem Datum nicht äussern.

Rahel Bühler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.