Ruag nimmt neue Montagehalle in Betrieb

Die Ruag hat in Emmen eine neue Industriehalle in Betrieb genommen. Sie dient in erster Linie der Endmontage und dem Unterhalt von Flugzeugen und Helikoptern und rund 10 Millionen Franken.

Drucken
Teilen

Die Bauarbeiten begannen laut Medienmitteilung des Luft- und Raumfahrtkonzerns Ruag vom Freitag im Oktober 2010 und dauerten neun Monate. Die neue multifunktionale Halle weist knapp 2600 Quadratmeter flexible nutzbare Fläche auf. Dazu kommen 900 Quadratmeter für Werkstätten, Lager, Büros und Sozialräume.

Die Ruag setzt für die Luft- und Raumfahrt weiterhin auf die Zentralschweiz. Es sei für den Konzern ein besonderes Anliegen, «in den Wirtschaftsstandort Emmen und dessen Zukunft zu investieren», wird Ruag-Chef Lukas Braunschweiler zitiert.

Zurzeit wird in der neuen Halle im Rahmen des Werterhaltungsprogramms der Schweizer Luftwaffe der Serieumbau der Transporthelikopter Super Puma vorgenommen.

sda/bep