Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sozialvorsteherin von Greppen gibt nach mehr als 20 Jahren ihr Amt ab

Roswitha Jenni, die amtsälteste Gemeinderätin in Greppen, tritt Ende November aus der Exekutive zurück. Die Ersatzwahl ist am 25. November 2018.

Roswitha Jenni (63), die Sozialvorsteherin aus Greppen, hat ihren Rücktritt aus der Exekutive eingereicht. Die CVP-Politikerin wird von ihrem Amt als Gemeinderätin per Ende November 2018 zurücktreten, wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt. «Nach mehr als 20 Jahren Tätigkeit im Gemeinderat ist es an der Zeit, mich nochmals neu auszurichten und mich auf den Lebensabschnitt des jungen Alters einzulassen», lässt sie sich in der Medienmitteilung der Gemeinde zitieren.

Roswitha Jenni wurde im Mai 1995 in den Gemeinderat gewählt. Mit ihr verlässt das amtsälteste Mitglied die Grepper Exekutive. Die Ersatzwahl findet am 25. November 2018 statt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.