Rückstau zu spät bemerkt – da hats gekracht

Auf der Autobahn A14 bei Inwil kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lastwagen mit Anhängern. Ein Lenker wurde dabei leicht verletzt. Der Unfall führte zu Verkehrsbehinderungen und Staus.

Drucken
Teilen
Die Front des Sattelkschleppers wurde komplett zerstört. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Front des Sattelkschleppers wurde komplett zerstört. (Bild: Luzerner Polizei)

Hohes Verkehrsaufkommen führte am Donnerstagmorgen, kurz vor 9 Uhr, auf der Autobahn A14 in Fahrrichtung Zug zu Rückstau. Dies bemerkte ein 24-jähriger Slowene mit seinem Sattelschlepper zu spät und prallte in das Heck eines deutschen Lastwagen-Anhängerzuges. Der 24-jährige Chauffeur wurde dabei leicht verletzt.

Der Sachschaden beläuft sich laut Angaben der Luzerner Polizei auf über 60'000 Franken. Der Unfall führte kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen und Stau auf der A14 in Richtung Zug.

pd/zim