«Rüüdiger Lozärner»: Fasnächtler hat Nase vorn

Die Wahl zum «Rüüdige Lozärner 2011» läuft, und die Hörer von Radio Pilatus scheinen einen Favoriten zu haben: Der langjährige Koordinator des Monstercorsos liegt in Führung.

Drucken
Teilen
Alle «Rüüdige Lozärner»-Kandidaten: Urs Doggwiler, Flavio Helfenstein, Guido Jacopino, Josy Kessler, Anni Luternauer, Walti Mathis (von links oben im Uhrzeigersinn). (Bild: PD)

Alle «Rüüdige Lozärner»-Kandidaten: Urs Doggwiler, Flavio Helfenstein, Guido Jacopino, Josy Kessler, Anni Luternauer, Walti Mathis (von links oben im Uhrzeigersinn). (Bild: PD)

Alle «Rüüdige Lozärner»-Kandidaten: Urs Doggwiler, Flavio Helfenstein, Guido Jacopino, Josy Kessler, Anni Luternauer, Walti Mathis (von links oben im Uhrzeigersinn). (Bild: PD)

Alle «Rüüdige Lozärner»-Kandidaten: Urs Doggwiler, Flavio Helfenstein, Guido Jacopino, Josy Kessler, Anni Luternauer, Walti Mathis (von links oben im Uhrzeigersinn). (Bild: PD)

Guido Jacopino führt mit 31 Prozent aller eingegangenen Stimmen, gefolgt vom Metzgermeister Urs Doggwiler (26 Prozent) und Losverkäuferin Josy Kessler (18 Prozent).

Auf den weiteren Plätzen folgen der Automechaniker Flavio Helfenstein (14 Prozent), Jugendtheater-Regisseur Walti Mathis (7 Prozent) und Wirtin Anni Luternauer (4 Prozent).

«Aschi» wird abgelöst

Nach wie vor kann man für alle sechs Finalisten seine Stimme abgeben, und zwar auf der Website www.radiopilatus.ch. Die Abstimmung endet am Freitag um 16 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am Dreikönigstag um 18 Uhr im Hotel Schweizerhof inthronisiert und übernimmt die Nachfolge von Peter «Aschi» Aschwanden.

red