RUSWIL: Alterswohnheim kriegt neue Taxordnung

Das Alterswohnheim Schlossmatte in Ruswil bekommt eine neue Taxordnung. Für Personen mit kleinem Pflegeaufwand steigen die Gebühren, für Personen mit hohem Pflegeaufwand sinken sie.

Drucken
Teilen
Das Alterswohnheim Schlosmatte in Ruswil. (Archivbild Neue LZ)

Das Alterswohnheim Schlosmatte in Ruswil. (Archivbild Neue LZ)

Die neue Taxordnung tritt am 1. Januar 2011 in Kraft. Die Grundtaxe für Pension und Betreuung kostet neu 130 Franken. Für die Pflege muss der Bewohner noch maximal 21,6 Franken aufbringen. Die übrigen Pflegekosten müssen vom Krankenversicherer und der Einwohnergemeinde bezahlt werden.

Anpassung an Region
Neu bezahlen Heimbewohner einer tiefen Pflegestufe gesamthaft mehr und jene einer hohen Pflegestufe weniger pro Tag. Die Anpassungen wurden aufgrund des neuen Gesetzes zur Pflegefinanzierung notwendig. Mit der neuen Taxordnung passt das Alterswohnheim Schlossmatte seine Tarife an die Alterswohnheime der Region an.

Neuer Pensionsvertrag
Ebenfalls auf Beginn des Jahres 2011 wird mit allen Bewohnern oder mit deren gesetzlichen Vertretern ein neuer Pensionsvertrag abgeschlossen. Mit dem neuen Vertrag wird die Heimleitung bevollmächtigt, die Restfinanzierung der Pflege bei der Wohnsitzgemeinde direkt einzufordern.

pd/das