RUSWIL: Bruno Kunz ist an Herzversagen gestorben

Zehn Tage nach dem Tod von Peter Mühlemann muss die SVP erneut von einem «treuen Kameraden» Abschied nehmen, wie die Partei mitteilt. Am Sonntag verstarb ganz unerwartet Bruno Kunz aus Ruswil.

Drucken
Teilen

Er war der Bruder von Nationalrat Josef Kunz. Ein Herzversagen führte zu seinem sofortigen Tod. Bruno Kunz verschied im Alter von 50 Jahren, rund einen Monat nach seiner Geburtstagsfeier. Er hinterlässt eine Frau mit drei Kindern, das jüngste 4-jährig.

Bruno Kunz war massgeblich am Aufbau der SVP im Kanton Luzern beteiligt, wie es weiter heisst. Insbesondere sein Einsatz als Ortspartei-Präsident von Ruswil, aber auch sein Engagement in der Amtspartei Sursee hätten ihm viele Sympathien eingebracht. Als «unermüdlicher Schaffer hat er sich stets für einen gradlinigen SVP-Kurs eingesetzt, akzeptierte aber auch problemlos Andersdenkende». Damit sei er nicht nur sehr beliebt gewesem, sondern seine Meinung sei allseits mit Respekt zur Kenntnis genommen worden.

scd