Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

RUSWIL: Erste Indoor-Minigolfanlage der Zentralschweiz

Golfplatzbetreiber und Landwirt Leo Muff will im kommenden Winter eine Indoor-Minigolfanlage eröffnen. Die Anlage soll in einem 500-jährigen Gebäude entstehen – in einer schützenswerten Scheune.
Susanne Balli
Vergleichbares ist in Ruswil geplant: ein Spieler in der Minigolfhalle in Olten.Bild: Olten Tourismus

Vergleichbares ist in Ruswil geplant: ein Spieler in der Minigolfhalle in Olten.Bild: Olten Tourismus

Es wäre eine Neuheit in der Zentralschweiz: In der Gemeinde Ruswil im Gebiet Rot möchte Leo Muff in seiner Scheune eine Indoor-Minigolfanlage errichten. Ab diesem Montag liegt die Änderung des Gestaltungsplanes Golfanlage/Indoor-Minigolfanlage Rot im Ruswiler Bauamt öffentlich auf. Leo Muff (62) ist Landwirt und betreibt zusammen mit seiner Frau Rita Muff (58) sowie mit der Unterstützung seiner vier Söhne seit 2007 den Golfplatz Rottal. Es ist die einzige 9-Loch-Pitch-and-Putt-Anlage in der Zentralschweiz. Pitch and Putt bedeutet so viel wie Golf auf verkürzten Bahnen.

Die Idee für eine Indoor-Minigolfanlage sei nicht von heute auf morgen entstanden, sondern habe sich über die letzten Jahre konkretisiert, sagt Muff. «Zum einen möchten wir im Bereich Freizeitgestaltung für die breite Bevölkerung etwas Zusätzliches bieten, besonders auch in den Wintermonaten und bei schlechtem Wetter. Zum anderen wäre Indoor-Minigolf für uns in der kalten Jahreszeit ein weiteres Standbein», erklärt er. Muff bewirtschaftet noch landwirtschaftliche Nutzflächen, hält aber keine Tiere mehr. Ein weiterer Grund für die geplante Anlage liege in der Wohnsituation der Familie. Muff lebt mit seiner Frau in einem bald 500 Jahre alten Bauernhaus, das zusammen mit der Scheune und weiteren Gebäuden als Ensemble im kantonalen Inventar schützenswerter Bauten aufgeführt ist und entsprechenden Unterhalt braucht. «Das Dach der Scheune wurde über die Jahrhunderte hinweg immer schlechter. Da die Scheune erhalten bleiben muss, wollen wir das Dach erneuern, aber gleichzeitig auch eine neue Wertschöpfung erzielen.» Damit dort auf einer Fläche von rund 650 Quadratmetern eine Minigolfanlage möglich ist, soll die Scheune von der Landwirtschaftszone in die Sonderbauzone überführt werden.

Ungewöhnliche Kombination

Für das Projekt will Muff zirka 550000 Franken investieren. «Wir planen eine turnierfähige, genormte Minigolfanlage, wo die sechs bis sieben Klubs in der Zentralschweiz ihre Turniere durchführen können», sagt Muff. Heute liegen die nächsten solchen Anlagen in Olten, Langnau im Emmental und im zürcherischen Volketswil. In Ruswil soll eine 18-Loch-Anlage entstehen, vergleichbar mit der Minigolfhalle in Olten. Die Kombination von Pitch and Putt und Minigolf wäre laut Muff einzigartig, beides würde sich aber gut ergänzen. «So könnten die Golfspieler wahlweise, je nach Wetter, Golf oder Minigolf spielen.»

Muffs Pläne sind ambitioniert, bereits im kommenden Winter möchte er die Indoor-Minigolfanlage eröffnen. «Es ist klar, dass das nun noch durch die Bewilligungsinstanzen muss, aber wir müssen uns auch gewisse Ziele setzen.»

Susanne Balli

susanne.balli@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.