Ruswil
Gemeinde plant Millionen-Investitionen

Drucken

Der Gemeinderat rechnet für das nächste Jahr mit einem Aufwandüberschuss von 780000 Franken. Grund sind unter anderem Mehrausgaben bei Ergänzungsleistungen und der Pflege. Gegenüber dem laufenden Jahr steigt zudem der Personalaufwand um rund 530000 Franken. Zurückzuführen sei dies mitunter auf Lohnanpassungen durch den Kanton bei Lehr- und Musiklehrpersonen. Geplant sind für das nächste Jahr Investitionen von 5,4 Millionen Franken. Dies für den Anschluss an die ARA Blindei und die Planungen für die Schulhaus-Erweiterung und den Gemeindehaus-Neubau. Der Steuerfuss soll bei 2,10 Einheiten bleiben. Die Urnenabstimmung über das Budget ist am 28. November.