RUSWIL: Trotz Krise: Gemeinde Ruswil investiert

Trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeiten: Die Gemeinde Ruswil will investieren. Das Geld fliesst in Schulinfrastrukturen, Gemeinde- und Güterstrassen sowie in die Friedhofanlage.

Drucken
Teilen
Ruswil investiert rund 1,7 Millionen Franken in den Gemeindeteil Werthenstein. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Ruswil investiert rund 1,7 Millionen Franken in den Gemeindeteil Werthenstein. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

An der Gemeindeversammlung von Ende April ist ein Sonderkredit von rund einer Million Franken für die wärmetechnische Sanierung des Schulhauses Werthenstein Unterdorf bewilligt worden. An seiner letzten Sitzung konnte der Gemeinderat nun die Arbeitsaufträge vergeben.

Wie aus einer Mitteilung der Gemeinde hervorgeht, sind die Arbeiten am Schulhaus umfangreich: Einbau von energiesparenden Fenstern, Spengler- und Dachdeckerarbeiten, Aussenwärmedämmung, Wärmegewinnung mit Erdsonden und vieles mehr. Die Aufträge seien nach Möglichkeit an Firmen in Ruswil oder aus der näheren Umgebung vergeben worden. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Arbeiten auf rund 700'000 Franken. Für Baumeister-, Metallbau-, Maler- und Elektroarbeiten wurden weitere Offerten eingeholt. Auch diese Aufträge (Gesamtkosten 85'000 Franken) werden laut Mitteilung in den nächsten Tagen vergeben.

Die lärmintensiven Arbeiten sollen während den Sommerferien ausgeführt werden. Mit der Fertigstellung wird auf Herbst gerechnet.

Grosse Arbeiten in Werthenstein
Im Gemeindeteil Werthenstein sollen der Brandschutz, die Kanalisation sowie der Strassenabschnitt zwischen Eisenbahnbrücke und Verzweigung Sigigen/Ruswil saniert werden,heisst es in der Mitteilung weiter. Für das Projekt wird mit Kosten von rund 1,7 Millionen Franken gerechnet.

Schliesslich werden in den Gebieten Matt, Bleischür, Schürmatt und Charpfli die bestehenden Hofzufahrten ausgebaut. Die Güterstrassen werden verstärkt und mit Betonbelägen versehen. An den Gesamtkosten beteiligen sich Bund, Kanton, Gemeinde und die privaten Grundeigentümer.

ana