Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rütli erhält kleines Museum

Die «Wiege der Eidgenossenschaft» soll für Veranstalter interessanter werden. Dazu wird das «Musée Grütli» eröffnet, wo Sonderausstellungen stattfinden sollen. Auch Private sollen die Wiese nutzen dürfen.
Josias Clavadetscher
Das «Musée Grütli» wird am 1. August eröffnet. (Bild: Josias Clavadetscher)

Das «Musée Grütli» wird am 1. August eröffnet. (Bild: Josias Clavadetscher)

Weil in der Vergangenheit Besucher und Touristen bemängelt haben, dass man «auf dem Rütli gar nichts sieht», ist damals das «Memo» als kleine Ausstellung zur Rütli- und Gründungsgeschichte installiert worden. Sie ist im «unteren Stall» eingerichtet worden. Vor zehn Jahren wurde das «Memo» geräumt, seither haben dort die Rütlischützen Material eingelagert.

Nun erwacht dieses kleine Gebäude zu neuem Leben. Am 1. August wird das «Musée Grütli» eröffnet, vor der nachmittäglichen Bundesfeier. Wie Lukas Niederberger, Geschäftsleiter der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG), erläutert, wird dieses Museum künftig für Ausstellungen über die Geschichte und Kultur der Schweiz zur Verfügung stehen. Es ist geplant, dass jeweils über zwei Jahre hinweg Ausstellungen gezeigt werden.

Die Rütli-Kommission wird dazu nicht eigene Präsentationen organisieren und kuratieren, sondern «quasi als Satellit Zweitausstellungen zeigen, die bereits andernorts zu sehen gewesen sind und thematisch zum Rütli passen», sagte Niederberger. Als Erstes wird die Ausstellung «Heimat – eine Grenzerfahrung» gezeigt. Sie ist vom Stapferhaus in Lenzburg konzipiert und dort von 2016 bis März 2018 mit Erfolg und dreisprachig gezeigt worden.

Von Jass-Meisterschaften bis zur «Metzgete»

Neben diesem neuen Angebot hat sich die Rütlidelegation der SGG auch mit Fragen befasst, wie das Rütli für grössere Veranstaltungen genutzt werden könnte. Erwähnt werden so Filme und Theater, Konzerte, Stubeten, Lesungen, sogar Jass-Meisterschaften, eine Metzgete und Armbrust-Wettbewerbe, die auf dem Rütli und im Rütlihaus Platz haben sollen. Auch an Feiertagen sollen spezielle Anlässe entstehen. Niederberger spricht von einem Jugendmusik- oder Volksmusik-Festival. Als ganz grosser Event steht die erstmalige Aufführung von Gioacchino Rossinis Oper «Wilhelm Tell» 2020 bevor.

Die Rütlidelegation bietet das Rütli auch Privaten an. Gemeint sind Firmenjubiläen, Geburtstage oder Konzerte. Es gibt allerdings Grenzen: Gruppen ab 50 Personen benötigen eine spezielle Besuchserlaubnis, und Sonderveranstaltungen über mehrere Tage oder mit mehr als 300 Besuchern müssen mindestens sechs Monate im voraus zur Bewilligung angemeldet werden. Nicht gestattet sind rein kommerzielle Anlässe, parteipolitische Veranstaltungen oder Anlässe vor und zu Wahlen und Abstimmungen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.