Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SACHBESCHÄDIGUNG: Vandalen aus Malters ermittelt

Die Luzerner Polizei hat vier mutmassliche Täter ermittelt, die im Zusammenhang mit massiven Sachbeschädigungen in der Gemeinde Malters stehen sollen. Die Vandalen hatten im November einen Sachschaden von mehreren Tausend Franken angerichtet.

Die mutmasslichen Täter haben an der Schulhausanlage Muoshof und am Bahnhof Malters diverse Sachbeschädigungen verübt. So wurden etwa zahlreiche Fenster, eine Toilettenanlage, ein Selecta-Automat, eine Telefonkabine, ein Fotoautomat sowie ein Billettautomat beschädigt.

Wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilt, konnten nun die mutmasslichen Täter ermittelt werden. Verdächtigt werden drei Jugendliche (15 Jahre) und ein Erwachsener (18 Jahre). Bei den Ermittlungen hätten sich zwei mutmassliche Haupttäter (15 und 18 Jahre) herauskristallisiert. Diesen konnte die Polizei weitere Sachbeschädigungen gleicher Art und Garderobendiebstähle in der Gemeinde Malters nachweisen.

Die Untersuchungen führen die Staatsanwaltschaft Emmen und die Jugendanwaltschaft.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.